Regionalia
Germany
Sunday, April 21, 2019
www.Regionalia.de
THE NEW MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Slogan

Es ist abenteuerlich und faszinierend, zu einem unbekannten Ziel aufzubrechen. Doch dauerhaften Ziel-Erfolg gibt es nur mit intelligenten Gedanken, sorgfältiger Planung, exakter Ausführung und nach harter Arbeit. Werner Semmler

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

No Comment. Write first comment
Mitteilungen+Interviews

Bürgermeister-Check mit 30 Fragen: Interview mit dem Endinger Kandidaten Andreas Schmidt

Intertview mit Endingens Bürgermeisterkandidat Andreas Schmidt. (Image: Regionalia)

Wenn sich Menschen in Unternehmen um eine Stelle bewerben, müssen sie in der Regel eine aussagekräftige Bewerbung schreiben, Zeugnisse und Referenzen vorlegen und sich einem Personen-Check unterziehen.

In einigen Staaten müssen Bewerber um öffentliche Ämter sogar eine strenge Sicherheitsprüfung über sich ergehen lassen, Gesundheitszeugnisse vorlegen und ihre Vermögensverhältnisse offenbaren. Nur Donald Trump verweigerte bisher die Veröffentlichung seiner Steuererklärung.

Bei der Bewerbung für das wichtige Amt des Bürgermeisters genügen nur fünf Angabe zum Namen, Wohnort, Beruf, Geburtsjahr und zur Staatsangehörigkeit. Nur daraus können sich die Wählerinnen und Wähler aber kaum ein Urteil über die Bewerber bilden und es bleiben viele Fragen. Die Fragen sind frei. Wer fragt wird klug und lernt. Wer nicht fragt, der kann auch nichts erfahren und lernen.

Unsere Zeitung bemüht sich um objektiven Journalismus und um wahre Vielfalt der Information. Deswegen lehnen wir manipulierte Bericht über Kandidaten ab, bei denen Journalisten selektiv bestimmt haben, was sie über die Kandidaten veröffentlichen, welche ihrer Äußerungen sie bringen und welche sie verschweigen (sogenannte Lückenpresse). Deswegen stellen wir allen Kandidaten die gleichen Fragen und bringen ihre Antworten wörtlich 1:1. Natürlich muss nicht jeder Kandidat jede Frage beantworten. Er kann Antworten umgehen, doch er kann durch die Beantwortung auch Vertrauen gewinnen.

Das sind unser 30 Fragen an die Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Endingen 

30 Fragen an Bürgermeister-Kandidat Andeas Schmidt

1. Frage: Warum wollen Sie Bürgermeister in Endingen werden?

Antwort: Weil ich die wunderschöne alte Stadt Edingen liebe und weil ich sie vorwärts bringen will.Weil Wissenschaft ohne Verwaltung im Chaos endet und Verwaltung ohne Wissenschaft kein neues Wissen schafft. Endingen braucht nicht neue Verwalter, sondern einen neuen Denker für den Wandel.
Es gibt nichts Besseres, als die Früchte dort zu ernten, wo man sie gesät hat.

2. Frage: Welche Fähigkeiten bringen Sie für dieses Amt mit?

Ich bin ein wissenschaftlicher Denker. Für jedes Problem erfasse ich zuerst die Grundlagen. Dann sammle ich das Wissen für die Lösung der Probleme. Danach suche ich nach den besten und günstigsten Mitteln und Wegen. Dann bespreche ich das mit den Menschen, für oder mit denen ich das Problem lösen will. Darauf erst folgen die Entscheidungen und die Durchsetzung. Ich ziehe niemals die Schuhe vor den Hosen an, sondern schalte stets den Kopf ein, bevor ich handle. Ich mag kein Flickwerk, sondern Qualität und Präzision.

3. Frage: Haben Sie praktische Verwaltungserfahrungen und ggf. welche?

Antwort: Probleme werden niemals durch jene Beamte beseitigt, die sie verursacht oder nicht bewältigt haben. Eine Reform der Stadtverwaltung gelingt nur mit neuem Denken. Die Stadt hat schon über 130 und das Landratsamt fast 1000 Verwaltungsangestellte. Ich glaube nicht, dass ein Beamter in einer Verwaltung Beamte abbauen wird. Mein Vater war als Stadtoberverwaltungsrat in Freiburg mein bester Verwaltungslehrer. Endingen braucht nicht noch einen Verwalter, sondern einen kritischen Denker und einen neuen Stadtführer mit neuem Wissen.

4. Frage: Welche Note haben Sie in Ihrem Berufsabschluss, ihrem Diplom oder Staatsexamen erreicht?

Antwort: Mein Physik-Diplom habe ich mit „sehr gut“ gemacht. Gerade mache ich den Doktor in Physik, den ich Ende des Jahres abschließen werde. Durch meine außergewöhnlich erfolgreichen Forschungen, wissenschaftlichen Veröffentlichungen, Forschungspreise und Ergebnisse, die dieses Jahr sogar als Patent beim Deutschen Patentamt angemeldet wurden, rechne ich ebenfalls mit einem guten Abschluss.

5. Frage: Haben Sie den Führerschein und welches Auto fahren Sie (Marke, Typ)?

Antwort:
Den Führerschein habe ich seit dem 18. Lebensjahr und bin damit unfall- und punktefrei. Ich habe kein eigenes Auto weil ich mich vorwiegend mit dem Fahrrad und den öffentlichen Verkehrsmitteln bewege. Bei Bedarf benutze ich das kleine Auto meiner Mutter.

6. Frage: Die psychische Gesundheit und die seelische Stabilität ist für das wichtige Amt des Bürgermeisters extrem wichtig. Waren Sie bereits wegen Depressionen oder einem sogenannten „Burn-out“ in ärztlicher Behandlung?

Antwort: nein

7. Frage: Viele Bürgermeisterkandidaten nehmen inzwischen einen sogenannten „Bürgermeister-Berater“ in Anspruch, der ihnen Reden und Werbetexte schreibt und sie coacht. Haben Sie einen solchen Berater engagiert und ggf. welchen?

Antwort: Ich habe mich von Klaus Abberger für fünf Stunden beraten lassen. Danach habe ich meinen Wahlkampf selbst geführt und mich von meinem Vater beraten lassen.

8. Frage: Wer schrieb Ihre Reden und Werbetexte:

Antwort: Ich selbst, da ich das als Wissenschafts-Journalist gut kann.

9. Frage: Sind Sie Mitglied einer politischen Partei und ggf. welcher?

Antwort: Nein. Ich bin weder Mitglied in Parteien, noch in irgend welchen Sekten.

10. Frage: Haben Sie in Endingen Gespräche mit den örtlichen Parteien CDU, SPD, Grüne, FDP, AfD, EBG geführt und welche Parteien haben Ihnen ihre offene oder stillschweigende Unterstützung oder Empfehlung zugesagt:

Antwort: Ich habe Gespräche mit Vertretern der CDU, der SPD, der EBG und den freien Wählervereinigungen geführt. Es gab kein Ergebnis. Ich hatte den Eindruck, diese hatten schon andere Kandidaten im Auge..

11. Frage: Was würden Sie als Bürgermeister von Endingen anpacken?

Das Schmidt-Programm, das ich auf meine Homepage meinen Prospekten bereits eingehend erläutert habe.

12. Frage: Was wären Ihre drei wichtigsten Ziele als Bürgermeister von Endingen?

Antwort: 1. Das größte Potenzial einer Stadt sind die in ihr lebenden Menschen. Ihnen und den Vereinen will ich mehr Geltung verschaffen 2. Das Schulzentrum will ich in einem Bürgerbegehren absichern 3. In einer Verwaltungsreform will ich die Verwaltung schlanker und machen und Kosten einsparen.

13. Frage: Was machen Sie, wenn Sie die Wahl verlieren?

Antwort: In weine dem schönen Endingen manche Tränen nach und gehe wieder an meine wunderbare Arbeit als Wissenschaftler.

14. Frage: Wie viel geben Sie für Ihren Wahlkampf, Ihre Berater und Ihre Werbemittel aus und wie bezahlen Sie die anfallenden Kosten?

Antwort: Die Rechnung wird am Schluss gemacht, doch ich denke, alles in allem dürfte es mich 9.000 Euro kosten und meine Ersparnisse aufbrauchen. Allgemein rechnet man mit Kosten von 1 Euro pro Wahlberechtigter.

15. Frage: Haben Sie Spenden, Werbemittel oder Sachmittel von Personen oder Unternehmen aus Endingen angenommen und ggf. welche und von wem?

Antwort: Nein, keine

16. Frage: Haben Sie Spenden, Werbemittel oder Sachmittel von Personen oder Unternehmen aus Endingen angenommen, die Auftragnehmer der Stadt Endingen sind, mit der Stadt Endingen in Geschäftsbeziehung stehen, Baulanderwartungen hegen oder aktuelle Bauanfragen gestellt haben? Von welchen Personen und Unternehmen?

Antwort: Nein

17. Frage: Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Welche Eigenschaften und welche Fähigkeiten zählen Sie zu Ihren Stärken?

Antwort: Neugier, Wissensdurst, Wille, Zielverfolgung und Teamfähigkeit.

18. Frage: Was sind Ihre Schwächen? Ihre Handicaps, Ihre Nachteile? Sagen Sie bitte nicht, Sie hätten keine.

Antwort: Ich kann schlecht NEIN sagen und will es immer allen recht machen.

19. Frage: Welches sind die größte Irrtümer oder Fehler, die Ihnen in Ihrem Leben unterlaufen sind?

Antwort: Mein Glaube an anderen und ihre nicht gehaltenen Versprechen.

20. Frage: Politiker nehmen es mit der Wahrheit nicht immer so genau. Haben Sie auch schon gelogen, oder eine Notlüge gebraucht oder haben Sie immer die reine Wahrheit gesagt?

Antwort: Große Lügen nein, kleine schon.  Wer sagt er habe noch nie gelogen ist vermutlich ein Lügner und ich denke wir sind alle kleine Schummler.

21. Frage: Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Was sind Ihre Hobbys?

Antwort: In meiner Freizeit habe ich viele Aufgaben in meiner Familie. Meine Hobbys sind: Heimwerken, Gärtnern, Wandern, Joggen, Lesen

22. Frage: Welche Bücher; Filme, Reisen haben Sie in Ihrem Leben am meisten beeindruckt?

Antwort: Ich lese die Bücher zu meinen Wissenschaften in Physik, Informatik und Medizin.

23. Frage: Welche Musik und welche Komponisten hören Sie gerne?

Antwort: Musik hat bei mir keine Grenzen und keine Raster. In meiner Neugier höre ich gerne alles und besonders, was ich noch nie gehört habe.

24. Frage: Wer sind Ihre Vorbilder, als Mensch?, Als Politiker?

Antwort: als Mensch Albert Einstein und Papst Franziskus und als Politiker Helmut Schmidt und John F. Kennedy

25. Frage: Welches Angebot würde Sie nervös machen?

Antwort: Wenn ich ein Paar Millionen im Lotto gewinnen würde, denn dann würde ich erst nervös und müsste mir überlegen, ob ich noch Bürgermeister in Endingen werden will.

26. Frage: Was beeindruckt Sie bei Menschen, welche Eigenschaften schätzen Sie bei Menschen?

Antwort: Wenn sie sagen, was sie denken und mir nichts vor-heucheln.

27. Frage: Können Sie auch selbst kochen? Was ist Ihr Lieblingsgericht?

Antwort: Ich koche gerne mit Freunden und meiner Frau. Mein Lieblingsgericht: Eine Forelle nach Art der Müllerin.


28. Frage:
Das Leben ist vergänglich. Alles ist uns nur geliehen. Alle Werte, alle Macht, alle Menschen, unser Vermögen und auch unser eigenes Leben. Wenn Sie wüssten, dass Sie im nächsten Monat sterben müssten, was würden sie sich heute noch wünschen und was wollten Sie Ihren Mitmenschen dann jetzt noch sagen?

Antwort: Reibung erzeugt Wärme und bringt neue Energie. Doch lasst auf jeden Streit auch wieder die Versöhnung folgen. Absolut rein und ohne jeden Fehler durchs Leben zu gehen, das ist keinem einzigen Menschen dieser Welt möglich. Doch umzukehren und sich zu ändern, das ich möglich. Verzeiht einander die Fehler, denn die Verzeihung heilt den Schmerz.

29. Frage: Wenn Sie mit nur zehn Personen auf eine einsame Insel müssten, wen würden Sie mitnehmen?

Antwort: mit meiner Familie, meiner Frau und meinen besten Freunden.

30. Frage: Wie würden Sie Ihren Charakter und ihre gegenwärtige Stimmung beschreiben?

Antwort: Charakter: gutmütig und ehrlich. Stimmung: Die Gravitation wirkt als Massenkraft, alles ist in Bewegung und im Giro.

 Wir danken Ihnen für dieses Interview. Schön, dass unsere Leser Sie ein bisschen besser kennenlernen durften. 

Homepage des Kandidaten:

www.schmidt-endingen.de/ 

  (Endinger Nachrichten, Article No. 13993)

Created on 11/1/2018 9:21 AM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More

 

To write comments you have to be logged in.

0 Comment(s)

 


Top of Page

© 2009-2011 Regionalia – Online news for your region – THE NEW MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

4/21/2019 8:49:52 AM
Your IP-Address: 54.226.73.255