Regionalia
Deutschland
Donnerstag, 18. Oktober 2018
www.Regionalia.de
DIE NEUE MULTIMEDIA-ZEITUNG

Leser-Optionen

Artikel vorschlagen

NEU: 1-Klick Abo

Benutzer-Optionen

Slogan

Es ist abenteuerlich und faszinierend, zu einem unbekannten Ziel aufzubrechen. Doch dauerhaften Ziel-Erfolg gibt es nur mit intelligenten Gedanken, sorgfältiger Planung, exakter Ausführung und nach harter Arbeit. Werner Semmler

Services

 Service      Kontakt
  RSS     Impressum
  Übersetzen

             

Weitere Ausgaben

DIE MODERNE ZEITUNG
Regionale Online-Nachrichten

Fremde Anzeigen

Noch kein Kommentar. Ersten Kommentar schreiben
Kultur

Rosen-Küsse vom Rosen-Kavalier: Müller ist Freiburgs Rosen-Bestatter beim Gang ins Jenseits.

Freiburg-Adieu: Rosen-Küsse von Rosen-Kavalier Karl-Heinz Müller beim Gang ins Jenseits. (Bild: Regionalia)

Adieu vom Leben - mit blinder Ignoranz?
Sollte Ignoranz schmerzhaft sein, damit man daran etwas ändert? Vor nichts gibt es eine größere Ignoranz als vor dem Tod. Obwohl er jeden von uns mit tödlicher Gewissheit trifft. Jeden Tag sind die Zeitungen voll mit Todesanzeigen von Menschen, die nicht alt wurden.

Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert, sondern sich ihnen stellt. Ist es Dummheit, abzulehnen, wovon man nichts weiß oder nichts wissen will? Und ist es Klugheit, die Ignoranz durch Vorsorge und Befassung mit dem Thema zu ersetzen? Keinem intelligenten Menschen, der lieben konnte und der geliebt wurde, ist die Erinnerung an ihn gleichgültig. Doch der plötzliche Tod eines geliebten Menschen stürzt die Hinterbliebenen oft in die größte Krise ihres Lebens. In dieser extremsten emotionalen Ausnahme-Situation werden sie oft willfährige Beute von Geschäftemachern. Einen vertrauenswürdigen Bestatter, der diese Situation nicht gnadenlos ausnutzt, findet man nicht mit Werbesprüchen und Selbstdarstellungen, sondern nur durch kluge Selektion: Durch einen persönlichen Eindruck, durch kritische Fragen und durch unseren journalistischen Bestatter-Test. Kein kluger Mensch würde sich sein Herz von einem Chirurgen operieren lassen, von dem er nicht zuvor einen persönlichen Eindruck gewonnen hätte. Und ein wirklich Liebender wird für die Bestattung seines Verstorbenen keinen billigen Leichen-Entsorger, sondern einen respektvollen und charakterstarken Bestatter wählen. In unserer neuen Serie „Bestatter-Tests“ stellt Herausgeber Werner Semmler die deutschen Bestattungsunternehmen vor: Sehen und hören Sie das nachfolgende Interview mit dem Nobel-Bestatter Karl-Heinz Müller, Inhaber des Freiburger Bestattungsinstituts Müller. Semmler stellte dem Bestatter von Freiburgs „High Society“ repräsentative Fragen zum Wandel in der Bestattungskultur und zu den Kosten des Bestattens. 

Autor:  wese (Regionalia Deutschland, Artikel-Nr. 9709)

LoadingVerbindung mit Fernsehsender wird aufgebaut...

 

Angelegt am 23.06.2014 09:53.

  Artikel drucken (Druckansicht)
 Artikel per Email weiterempfehlen
 Anonymer Hinweis zum Artikel
 Artikel verlinken
Artikel zu Social-Bookmarking-Diensten hinzufügen:
| Mehr

 

Um Kommentare zu schreiben müssen Sie angemeldet sein.

0 Kommentar(e)

 


Seitenanfang

© 2009-2011 Regionalia – Regionale Online-Nachrichten – DIE NEUE MULTIMEDIA-ZEITUNGImpressum

18.10.2018 05:20:47
Ihre IP-Adresse: 54.198.55.167