Regionalia
Umkirch
Wednesday, July 08, 2020
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de/umkirch
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Slogan

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

No Comment. Write first comment
Wirtschaft+Finanzen

Corona-Exit der Sparkasse Freiburg mit guter Real-Tat.

Gute PR-Tat nach Corona-S-Exit der Sparkasse Freiburg: Marcel Thimm und Marc Winsheimer spenden 5000 Sparkassen-Euro. (Image: Sparkasse Freiburg)

Nach dem „Coronashutdown“ und der Flucht in eine weitgehend elektronisch und brieflich geführte Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau, versuchen die Sparkassenvorstände jetzt den vorsichtigen „S-Exit“ aus der „heruntergefahrenen“ Sparkasse und die physische Sparkassen-Rückkunft in ihren Kundenbeziehungen.

Viele Beratungszentren und Zweigstellen werden jetzt wieder geöffnet. Das teilte die Sparkasse in einer Pressemitteilung unserer Zeitung mit. Der 37. Bambini-Lauf der Sparkasse wurde aber auf 2021 verschoben.

Wie sich die Coronavirus-Krise auf das Geschäft und die Bilanz der stark engagierten Sparkasse auswirken, muss sich noch zeigen. Wir werden darüber noch rechechieren und berichten.

Vorstandschef Marcel Thimm beginnt jetzt die Sparkassen-Rückkunft mit einer gute PR-Tat. Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau spendete 5000 Euro an das Netzwerk „Region der Lebensretter e.V.“. Diese Initiative will mit einer Smartphone-App Alarm auslösen, wenn das Herz von Menschen in der Region Probleme hat.

Eine Alarm-App für Kunden der Sparkasse, denen der Finanz-Kollaps droht, gibt es dem Vernehmen nach noch nicht, doch dürfte die Sparkasse nicht ganz„ungeschoren“ aus der Krise kommen, falls der Staat und die Steuerzahler nicht alle behaupteten Corana-Krisen-Verluste ersetzen und dabei auch die „Zombie" Firmen alimentieren. Wer - und mit wessen Geld - nach den "Lebensrettern" (und nach dieser Krise) die "Unternehmens-Retter" und die "Banken-Retter" spielt, ist noch Zukunfts-Musik oder "Zukunfts-Gift". 

Seit dem 27. April 2020 sind  diese BeratungsCenter der Sparkasse Freiburg-Mördlicher Breisgau wieder geöffnet:

in Freiburg in Haslach, Littenweiler. Merzhausen, Mooswald und Zähringen
im Nördlichen Breisgau in Kenzingen und Endingen
im Elztal: in Elzach und Denzlingen

Sparkasse öffnet weitere Geschäftsstellen

Ab 14. Mai 2020 werden weitere der derzeit geschlossenen Standorte der Sparkasse Freiburg - Nördlicher Breisgau wieder zu den bekannten Geschäftszeiten geöffnet sein. Dies sind die BeratungsCenter

in Freiburg: BC Bischofslinde, BC Mittelwiehre, BC Stühlinger, BC Weingarten

im Nördlichen Breisgau: BC Herbolzheim, BC Teningen

Dies setzt eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern voraus. Es gilt Maskenpflicht und die Zahl der gleichzeitig anwesenden Kunden wird, angepasst an die räumliche Situation, auf 3–4 Personen begrenzt. Zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln werden Trennscheiben und Leitsysteme/Absperrbänder eingesetzt.

Ab Montag, 25. Mai 2020 werden weitere der derzeit geschlossenen Standorte der Sparkasse Freiburg - Nördlicher Breisgau wieder zu den bekannten Geschäftszeiten geöffnet sein. Dies sind folgende Geschäftsstellen:

In Freiburg: Gundelfingen und Umkirch.

Im Nördlichen Breisgau: Sexau.

Im Elztal: Gutach.

Im Laufe des Juni sind diese weiteren Öffnungen von Sparkassenfilialen geplant: In Freiburg: St. Georgen und Rieselfeld, in Emmendingen: Bürkle-Bleiche.

Dringende Sparkassen-Bitte: Nach wie vor ist sinnvoll und erwünscht, dass die Kunden bevorzugt telefonisch oder per Mail bzw. über die Homepage/Internetfiliale Kontakt zur Sparkasse aufnehmen. Die Erfahrung der letzten Wochen hat gezeigt, dass sich viele Fragen und Aufträge bereits auf diesen Wegen klären lassen. Es besteht nun jedoch wieder in begrenztem Umfang die Möglichkeit, persönliche Gespräche zu führen, wenn dies dringend und unabdingbar ist.

Bambini-Lauf findet nicht statt
Der 37. Bambini-Lauf kann leider erst in 2021 stattfinden. Die Corona-Pandemie und die geltenden Einschränkungen lassen keine Durchführung dieser sehr beliebten sportlichen Veranstaltung für Kinder mit ihrem besonderen sozialen Aspekt zu. Sie wird auf die kommende Saison verschoben. Die Sparkasse wird dennoch auch in diesem Jahr eine Spende für einen guten Zweck zur Verfügung stellen.

Fotolegende: Vorne v.l.: Prof. Hans-Jörg Busch, St. Josefskrankenhaus, Prof. Dr. med. Michael Müller, Universitätsklinik Freiburg - hinten v.l.: Marcel Thimm, Vorstandsvorsitzender Sparkasse, Marc Winsheimer, Referatsleiter Sparkasse

  (Freiburger Nachrichten, Article No. 16894 ISSN 2698-6949)

Created on 5/11/2020 5:45 PM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More


Der 37. Bambini-Lauf der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau ist in das Jahr 2021 verschoben. (Image: Sparkasse Freiburg)  

Virus-Etikette: Sparkassendirektor Erich Greil mit Mitarbeitern der Sparkasse Freiburg in der Coronavirus-Krise (Image: Sparkasse Freiburg)  

Coronavirus-Krise bei der Sparkasse Freiburg-Nördlicher-Breisgau: Sparkassendirektor Erich Greil gibt Sparkassen-Etikette vor. (Image: Sparkasse Freiburg)  
 

To write comments you have to be logged in.

0 Comment(s)

 


Top of Page

© 2009-2020 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

7/8/2020 2:06:41 AM
Your IP-Address: 18.206.238.176