Regionalia
Umkirch
Friday, April 19, 2019
www.Regionalia.de/umkirch
THE NEW MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Slogan

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

No Comment. Write first comment
News

Pfarrer hin – Pfarrer her: Das Wechselspiel fällt gar nicht schwer…

Pfarrer-Wechel in Gottenheim-March-Umkirch: Monsignore Dr. Adam Borek als "Pfarrer-Montag"? (Image: Regionalia)

In Umkirch, Gottenheim und in der March heißt es künftig: Kommt nicht alle am Sonntag, wenn Ihr Euren vom Erzbischof bestellten Pfarrer selber sehen wollt. Reist ihm in den ehemaligen Pfarreien Umkirch, Gottenheim, Hugstetten, Buchheim, Neuershausen, Holzhausen, Bötzingen und Eichstetten dorthin nach, wo er gerade ist oder wo er am Sonntag zelebriert. Oder macht einen Termin mit ihm und kommt von Montag bis Samstag zu ihm. Oder freundet Euch am heiligen Sonntag mit seinen Vertretern und Vertreterinnen an. Schon wieder Pfarrer-Wechsel. Auf Pfarrer Ramminger folgt Monsignore Dr. Adam Borek. Der neue Pfarrer dürfte am Sonntag so viel zu tun haben, dass es ihn für viele persönlich nur noch am Werktag gibt. Schon hört man, er könnte für die persönlichen Anliegen der Gläubigen in Umkirch zum "Pfarrer Werktag" werden.

Unser Wochenend-Kommentar befasst sich mit dem Pfarrer-Wechsel in Gottenheim-March-Umkirch. 

 

Umkirchs Katholiken harren der Dinge, die da kommen.

Bundesweit und nicht nur in Umkirch belegt das jüngst vorgelegte Zahlenwerk der katholischen Kirche wenig erfreuliche Fakten über die Entwicklung der Austrittszahlen. Der nachhaltig wirkende Missbrauchsschock des Jahres 2010 und die Limburg-Krise mit dem in der Presse als „Protzbischof“ bezeichneten Tebartz van Elst sind sicherlich Auslöser dieser Entwicklung. Der Priesternachwuchs zeigt indes ebenfalls fallende Tendenz, und das seit Jahren.

Dieser Mangel an Pfarrern macht sich unweigerlich auch in Umkirch und der Seelsorgeeinheit Gottenheim bemerkbar. Wird doch ab Januar 2015 die „SeGo“, die Seelsorgeeinheit Gottenheim, zu der neben Gottenheim die Orte Bötzingen, Eichstetten und Umkirch gehören, in einer noch größeren Einheit verschwinden: In der gemeinsamen „Groß-Pfarrei“ March-Gottenheim. Rund 10 000 Katholiken werden hierbei zwangsvereinigt unter einer Leitung, die der neue Pfarrer, Monsignore Dr. Adam Borek (56), übernehmen wird. Ein Team von hauptamtlich Mitarbeitenden und vielen Ehrenamtlichen wird ihn dabei unterstützen. Schon ab dem 01. August 2014 übernimmt Msgr. Dr. Borek in der Nachfolge von Pfarrer Thomas Schwarz die Seelsorgeeinheit March.

Geboren 1958 wurde Msrgr. Dr. Borek 1984 zum Priester geweiht. Seit 1991 gehört er zur Erzdiözese Freiburg. Nach Vikarsjahren in Mannheim-Waldhof sowie in Hilzingen-Weiterdingen war er Pfarradministrator in Hilzingen-Binningen und Subsidiar in Haslach i.K. Nach einem sechsjährigen Einsatz als Pfarradministrator in Furtwangen-Neukirch (1994-2000) half er als Pfarradministrator in Ravenstein-Hüngheim, in Ravenstein-Ballenberg und in Ravenstein-Oberwittstadt. Seit März 2002 leitet Borek die Seelsorgeeinheit Ravenstein. Monsignore Dr. Borek ist zudem Ehrenkanonikus des Kapitels von Tschenstochau – dem seit Johannes Paul II. weltbekannten Marien-Wallfahrtsort in Schlesien.

Arg gebeutelt sind Umkirchs Katholiken in Bezug auf die häufigen Pfarrerwechsel. Erst vor fünf Jahren verließ Pfarrer Arthur Wagner nach nur wenigen Jahren die Seelsorgeeinheit. Ab 01. Januar 2015 wird der durch seine Netzpredigten als „Katholenboy“ bekannte Markus Ramminger (53) eine neue Aufgabe annehmen, die bisher öffentlich noch nicht bekannt ist.

Gute Gottesdienste sowie lebensnahe, theologisch interessante und moderne Predigten garantiert nach Meinung sehr vieler hoffentlich noch lange Jahre Pfarradministrator Kurt Hilberer (85), damit eine gewisse Kontinuität in der Gemeinde erhalten bleiben kann.

Ihren offiziellen Pfarrer werden die Umkircher Katholiken vermutlich ab 2015 noch seltener als bisher bei den wöchentlichen Sonntagsgottesdiensten zu Gesicht bekommen. Denn zu viele Pfarrstellen müssen von einem einzigen Geistlichen betreut werden. Der auf diese Weise als „Kult-Guru“, wie manche lästern, im Hintergrund agierende Chef der Seelsorgeeinheit wird dann wohl noch häufiger bei sogenannten sonntäglichen Wort-Gottes-Feiern von eifrigen ehrenamtlichen Damen vertreten, die sich bisweilen zu fünft das Mikrofon zureichen.

Hilflos angesichts dieser Priester-Nachwuchsmisere können aktive Umkircher Katholiken nur hoffen, dass Pfarrer Hilberer noch lange gesund bleibt und über 100 Jahre alt wird. Und Pfarrer Ramminger kann man ja immer noch auf Youtube unter „Katholenboy“ predigen hören.

  (Umkircher Nachrichten, Article No. 9879)

Created on 7/26/2014 1:25 PM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More

 

To write comments you have to be logged in.

0 Comment(s)

 


Top of Page

© 2009-2011 Regionalia – Online news for your region – THE NEW MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

4/19/2019 10:45:07 PM
Your IP-Address: 3.84.182.112