Regionalia
Umkirch
Tuesday, December 10, 2019
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de/umkirch
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Slogan

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

Events

Stimmung nicht „verrieselt“ – 19. Tuniberger Weinmesse steigt am Wochenende

Repräsentieren die Tuniberg Weinmesse: K.- H. Maier, Norbert Dangel und Henning Johanßen (v.l.n.r.) (Image: J. W. Steckmeister)

Ernteeinbrüche bis zu 40% hatten die Tuniberger Winzer/Innen im Weinjahr 2010 zu beklagen. Der kühle, regenreiche Sommer bescherte „Verrieselungsschäden“, zusätzlich sorgte ein Unwetter Ende Juli für bis zu 80% Ernteausfälle im Bereich Munzingen. Dass die Weine vom Tuniberg, auch und gerade die des Jahrgangs 2010, im nationalen wie internationalen Wettbewerb mithalten können, kann der Weinfreund/ die Weinfreundin auf der 19. Tuniberg Weinmesse erschmecken, die am 09. und 10. April im Tuniberghaus in Freiburg- Tiengen stattfindet. Auf der Messe können rund 80 Weine und Sekte verkostet werden. 

80 Weine vom spritzigen Müller- Thurgau bis zum vollmundigen Spätburgunder aber auch etliche raffinierte Cuvées sowie Seccos und Sekte, dazu leckere Speisen und ein abwechslungsreiches Programm verspricht die 19. Tuniberger Weinmesse, die am Wochenende vom 09. bis 10. April im Tuniberghaus in Freiburg- Tiengen stattfindet. Veranstalter sind die acht Winzergenossenschaften der Tuniberg Wein e. V. sowie der Badische Winzerkeller in Breisach. Zu einer Vorabinformation hatten Karl- Heinrich Maier, 1. Vorsitzender der Tuniberg Wein, Henning Johanßen als Vertreter des Badischen Winzerkellers und der Vorsitzende der WG Waltershofen, Norbert Dangel, am Dienstag, den 05. April 2011, in den Tagungsraum der Ortsverwaltung Waltershofen eingeladen.
Der Haupterwerb seiner Gemeinde Waltershofen, so WG- Vorsitzender und stellvertretender Ortsvorsteher Norbert Dangel, ist der Weinbau. Von den 135 Hektar Rebfläche werden über die Hälfte von Genossenschaftswinzern bewirtschaftet, erläuterte der Waltershofener Winzer. Die WG- Waltershofen gehört seit dem Jahr 1963 zu den vollanliefernden Genossenschaften des Badischen Winzerkellers in Breisach.
Die Grundidee der Weinmesse, so Karl- Heinrich Maier, ist ein „gemeinsames Zeichen alle Tuniberger Winzer“. Maier bedauerte, dass sich bisher aber kein einziges Weingut gefunden hatte, das eine Vereinesmitgliedschaft wünscht, obwohl dies in der Satzung des Vereines ausdrücklich vorgesehen ist. So wird auch die Messe von den Genossenschaften, den Ortsverwaltungen und dem Badischen Winzerkeller ausgerichtet. Groß geschrieben wird im gesamten Anbaugebiet Tuniberg der umweltschonende Weinbau. Seit 1992 werden auf den Rebflächen keine Pestizide mehr eingesetzt, betonte Maier. Die neuen Pheromonfallen ermöglichen eine biologische Schädlingsbekämpfung. Die „Burgunderoase Badens“ überzeugt vor allem durch ihre Grau-, Weiß- und Spätburgunder, so der Vereinsvorsitzende. Aber auch die neue Cuvée- Linie des Anbaugebietes muss sich nicht verstecken, freute sich der Weinfachmann. Einen Wiedererkennungswert sollen neben der Qualität auch neue Etiketten und die Betonung als „Weingarten Freiburgs“ bringen.
„Der Weindialog wird immer lebendiger und qualitätsorientierter“, berichtete Henning Johanßen von seinen Erfahrungen auf der „Pro- Wein“, die Ende März in Düsseldorf stattgefunden hatte. Allerdings bedauerten Johanßen wie Maier, dass stolze 80% der Weine in einem Preisbereich unter 3 Euro verkauft würden, ein Betrag, der für deutsche Winzer und Weinkeller kaum zu erreichen ist. Hier gilt es insbesondere, sich über die Qualität abzusetzen, waren Maier und Johanßen sich einig. Die Kunden müssen den Erzeuge kennen, sie wollen wissen, wo die Lebensmittel herkommen, unterstrichen die Weinprofis die Marketing- Marschrichtung. Auch und vor allem dazu gibt es die Tuniberg Weinmesse.
Neben der Möglichkeit an einem Ort die gesamte Vielfalt der Tuniberger Weine kennen zu lernen, wird ein umfangreiches Rahmenprogramm aus Musik und Show geboten. Ein besonderer Tipp für Weinliebhaber: Für 15 Euro können alle Weine verkostet werden. Und wer etwas Besonderes sucht und dazu noch etwas Gutes tun will, kann eine Flasche Tuniberger Wein ersteigern, die von der Extremläuferin Bridged Wefelnberg auf den Kilimandscharo getragen wurde. Der Erlös der Auktion kommt einem Hilfsprojekt der Charity- Sportlerin zu Gute.
Natürlich kann man auf der Messe auch einkaufen. Ab zwei Kisten werden die erworbenen Spezialitäten bis zu 30 Kilometern Entfernung kostenfrei angeliefert, so dass auch Rad- und Busfahrer/Innen ungehindert shoppen können. Für das leibliche Wohl sorgen die Gastronomen Siegfried Faller und Edgar Gugel mit ihren Teams. Zu den Klängen der Horst- Zahner- Band kann am Samstag bis Mitternacht geschwoft werden. Am Sonntag schließt die Messe um 22 Uhr ihre Pforten. Denn mal Prost!
 
 
Author:  Julius W. Steckmeister (Umkircher Nachrichten, Article No. 4102 ISSN 2698-6949)


Start Datum: 4/9/2011
Ende Datum:
Uhrzeit: Samstag von 17:30 bis 24 Uhr und Sonntag von 11 bis 22 Uhr
Ort: Tuniberghaus, Freiburg- Tiengen

Created on 4/5/2011 2:25 PM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More

 


Top of Page

© 2009-2019 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

12/10/2019 8:11:18 PM
Your IP-Address: 3.229.122.219