Regionalia
Umkirch
Wednesday, January 19, 2022
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de/umkirch
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Slogan

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

No Comment. Write first comment
CDU

CDU-KreiskandidatInnen im "Heuboden"

Laub, Babucke, Hügele im Heuboden (von links) (Image: K. Wortelkamp)

Die Kreis- und GemeinderatskandidatInnen stellten sich kürzlich der Öffentlichkeit vor. Die einzelnen KandidatInnen berichteten aus ihrer Arbeit im Kreistag bzw. Gemeiderat und welchen Themen sie sich zukünftig widmen wollen. 

Mitte Mai stellten sich die Kreis- und Gemeinderatskandidaten der CDU in einem Tagungsraum des Heubodens vor. An erster Stelle tritt der langjährige Bürgermeister von March, Josef Hügele (57) an, 
auf dem zweiten Listenplatz steht Umkirchs Bürgermeister Walter Laub (48). Der dritte ist Bötzingens Bürgermeister Dieter Schneckenburger (58). Ein weiterer Umkircher steht auf Platz 7: Bürgermeisterstellvertreter Klaus Leible (50). Leible ist außerdem seit 20 Jahren im Umkircher Gemeinderat. 
Bei den Kreistagswahlen hat jede/r WählerIn sechs Stimmen, bis zu drei können einem Kandidaten gegeben werden. Dabei können auch KandidatInnen unterschiedlicher Parteien gewählt werden. Hügele, Walter Laub und die CDU-Ortsvorsitzende Babucke warben um jede Stimme für ihre Partei. 
Der Wahlkreis umfasst Gottenheim, Eichstetten, Bötzingen, March und Umkirch. 
Walter Laubs Schwerpunkt seiner Arbeit im Kreistag ist im Jugendhilfe- und Sozialausschuss. Laub ist 48 Jahre alt, hat vier Kinder und war 10 Jahre lang Rechtsanwalt. 
Dazu gehörten die Privatisierungen der Kreiskrankenhäuser, die er als Erfolgsgeschichte bezeichnete. 
Der Sozialbereich verbraucht rund die Hälfte des Kreishaushaltes und die Verteilung werde sorgsam vorgenommen. Anfeindungen gegen die CDU, sie sei unsozial, seien nicht gerechtfertigt. 
Stolz sei die CDU u.a. darauf, die Abfallwirtschaft durch die Müllverbrennungsanlage in geordnete Bahnen gelenkt zu haben. So hätten die Müllgebühren im Gegensatz zu denen der Stadt Freiburg konstant gehalten werden können. 
Dieter Schneckenburgers bisherige Arbeit im Kreistag fand in den Bereichen Wirtschaft, Verkehr und Umwelt statt. Dazu gehörte u.a. die Einrichtung des Gewerbeparks Breisgau, die Förderung des Tourismus (Badeparadies Titisee-Neustadt) und die Förderung des Strukturwandels im Weinbau, der noch weitere Flurbereinigungen notwendig machen werde. 
Schwerpunktthema aller CDU-Kreisräte ist der zügige Weiterbau der B 31-West, wie Josef Hügele betonte, die eine Entlastung der Ortsdurchfahrten brächte. Zudem wollen sie sich für den Ausbau der Landesstraße 116 von Eichstetten
bis zur B 31 West engagieren.
Weitere CDU-Kandidaten der Kreistagswahl sind als einzige Frau Kriminalbeamtin Karin Simon-Immel (55) aus March, Johannes Baumgärtner (46) aus March, Michael Bruder (43), Bürgermeister von Eichstetten, Roland Näger (61) aus Bötzingen und Lothar Zängerle (51) aus Gottenheim. 

  (Umkircher Nachrichten, Article No. 283 ISSN 2698-6949)

Created on 5/15/2009 1:18 PM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More

 

To write comments you have to be logged in.

0 Comment(s)

 


Top of Page

© 2009-2021 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

1/19/2022 2:37:32 AM
Your IP-Address: 54.80.252.84