Regionalia
Germany
Monday, December 16, 2019
ISSN 2698-6949
www.Regionalia.de
THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINE

Reader Options

Propose Article

NEW: 1-Klick Abo

User Options

Slogan

Es ist abenteuerlich und faszinierend, zu einem unbekannten Ziel aufzubrechen. Doch dauerhaften Ziel-Erfolg gibt es nur mit intelligenten Gedanken, sorgfältiger Planung, exakter Ausführung und nach harter Arbeit. Werner Semmler

Services

 Service      Contact
  RSS     Imprint
  Translate

             

More Issues

THE MODERN NEWS MAGAZINE
Online news for your region

3rd Party Ads

No Comment. Write first comment
Queens of the hotels

Europäischer Hof in Heidelberg mit Ode an die Freude: Das herzlichste Grand-Hotel in Deutschland?

Walhalla für Europa: Die wunderschöne Hotelhalle im Europäischen Hof in Heidelberg (Image: Europäischer Hof)

Viele Menschen auf der ganzen Welt haben nicht nur ihr Herz in Heidelberg verloren, sondern auch ihre Liebe zum alten Unikat „Hotel Europa“ entdeckt. In seinen "heiligen Hallen" fühlen die Gäste den Klang der „Ode an die Freude“, aus der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven; sie spüren die "Götterfunken" von Friedrich Schiller, in diesem europäischen "Hotel-Heiligtum". Das Hotel gilt wegen seiner warmherzigen und stilsicheren Betreiber als das vermeintlich herzlichste Grand-Hotel Deutschlands. Man sagt, wer hier wohne, sage mehr über sich, seinen Lebensstil und seine Kultur aus, als mit tausend Worten.

Das einzige Luxushotel in der "Metropolregion Rhein-Neckar" (mit 5 Sternen und der Klasse „Superior“) ist ein Hort für Gastfreundschaft, Freude, Genuss und feinste Lebenskunst. Seit 1865 gibt es das Grand-Hotel "Europäischer Hof" in der "Hauptstadt der deutschen Romantik". Es ist auch jetzt noch ein stilvoller, schlossartiger Palast im Herzen der alten und neuen Wissenschafts-Stadt Heidelberg, welcher mit der Zeit gegangen ist und Tradition mit Moderne auf einzigartige Weise verbindet. Der imposante Prachtbau ist als Luxushotel ein einmaliges Kunstwerk und eine „Kultur-Institution". Es vereint in seinem fürstlichen Bau Schönheit, Kultur, Kunst, Geschmack, Lebensgenuss und gesellschaftliches Leben in einem lebendigen Gesamtkunstwerk. Vincent van Gogh stellte schon nach der Hotelgründung fest: „Es sind Harmonien und Kontraste in den Farben verborgen, die ganz von selbst zusammenwirken“. Im romantischen Heidelberg erkannte man, dass es ohne Farben keinen Glanz in einem Grand-Hotel gibt. Die Harmonie von Kunst, Stil, Farben und Geschmack der Hotelier-Familie von Kretschmann ist "angewandte Liebe" in ihrem Werk.

Der Europäische Hof gehört zu den ganz wenigen Grand-Hotels in Europa, die noch rein privat geführt werden. Die meisten Grand-Hotels dieser Art wurden von Hotel-Konzernen übernommen, weil ihre Besitzer den gewaltigen Sanierungs- und Erhaltungsaufwand für diese Kulturdenkmäler nicht mehr mit ihren Zimmerpreisen verdienen konnten. Der "EUROP", wie die alte, ehrwürdig-charmante „Hotel-Tante“ liebevoll genannt wird, wurde als „Heidelberger Kleinod“ über die Zeit gerettet. Zu verdanken ist dies dem eisernen Willen, der persönlichen Bescheidenheit und der bedingungslosen Liebe eines Nachfolgers der Gründer Fritz und Luise Gabler.

Ernst-Friedrich von Kretschmann steckte jede Mark und jeden Euro, die je mit dem Hotel verdient wurden (und seine lebenslange Tatkraft) in sein Werk, das er liebt wie seine Frau und seine zwei Kinder. Der lebenserfahrene Hotelier, Bauherr, Kaufmann und Manager meisterte gemeinsam mit seiner Frau Sylvia, die von Anfang an voll mitgearbeitet und gestaltet hat, alle schweren Herausforderungen. Sie trotzten allen Übernahmeangeboten und hielten ihren Europäischen Hof auf Zukunftskurs. Bei der Sparkasse Heidelberg fand man kluge Banker, die sich dem Regionalbankprinzip verpflichtet fühlten und erkannten, dass es eine ständige Kulturaufgabe ist, das „Gesamtkunstwerk Europäischer Hof“ für künftige Generationen zu erhalten: Für die Gäste der Stadt und als „Hof“ der Heidelberger Gesellschaft. Die Sparkassenchefs Manfred Winkler, Helmut Schleweis und Rainer Arens kauften keine teuren Werke von Rembrandt, Picasso und Co. und hängten sie zu ihrer Erhebung in der Sparkassenhalle aus; sie vergaben Kredite an die Familie von Kretschmann, für Investitionen in die örtliche Institution "Europäischer Hof". Diese "Herren über das Geld" zeigten damit Weitsicht: Wer in der Bewahrung der schönen Dinge einen schönen Sinn sieht, der hat Kultur und verdient damit noch Zinsen. In der "City of Science" geben sie ihrer Stadt "reference" und lassen den "Europäischen Hof" glänzen. Sie werden damit dem Ruf des Trompeters von Säckingen von Victor von Scheffel gerecht: "Alt Heidelberg du feine, du Stadt an Ehren reich, am Neckar und am Rheine kein andre kommt dir gleich". Die Familie von Kretschmann investierte in den letzten Jahrzehnten rund 25 Mio. Euro in die Baumaßnahmen und die Sparkasse freute sich über Zinseinnahmen.

"Die Betreuung der Gäste war optimal, als die Manager zugleich noch die Besitzer der alten Grand-Hotels waren“, sagte mir 1977 Rudolf Palla, damals Direktor des weltberühmten "Hotel Sacher" in Wien. Heute werden die meisten Luxushotels von angestellten Direktoren großer Hotel-Konzerne oder vermögender Industrieller geführt. Ihr erstes Ziel ist bei Ersteren vielfach die Gewinn-Optimierung zugunsten der Aktionäre, bei Letzteren der Besitz einer "Trophäe" oder eines einmaligen Kulturgutes, das häufig nicht mit Gewinnabsicht im Portofilio gehalten wird. In Heidelberg führen die Inhaber Ernst-Friedrich von Kretschmann, seine Frau Sylvia von Kretschmann und deren Tochter Dr. Caroline von Kretschmann den Europäischen Hof. Ihre unterschiedlichen Talente sind ein Glücksfall für das alte und doch jung gebliebene Grand-Hotel. Ihr feiner, erlesener Geschmack und ihre Liebe zum Dienen ist das Geheimnis ihres Erfolges.

Regionalia Deutschland bringt in der Serie über die feinsten Grand-Hotels Europas nachstehend ein Hotel-Porträt und eine Biographie des Grand-Hotels "Der Europäischer Hof Heidelberg - Hotel Europa". 

Der Europäische Hof Heidelberg

Das bereits 1865 eröffnete Hotel „Der Europäische Hof“ in Heidelberg gehörte schon damals und auch noch heute zu den feinsten Luxushotels Europas. Es befindet sich im reinen Familienbesitz und wird seit über 50 Jahren von der Familie des Hoteliers Ernst-Friedrich von Kretschmann und seiner Tochter Dr. Caroline von Kretschmann geführt. Sie wurde 2017 als „Hotelmanagerin des Jahres“ ausgezeichnet. Schon im Jahre 2006, erhielten ihre Eltern den „Special Award-Hotelier des Jahres“ für ihr Lebenswerk. Fast alle berühmten Persönlichkeiten der Welt, die Heidelberg jemals besucht haben, wohnten schon im Europäischen Hof Heidelberg. Das Hotel ist Mitglied des Verbandes „Feine Privathotels e.V.“ und der Marke „Best of SouthWest Germany“ des Bundeslandes Baden-Württemberg.

Unternehmen: Der Europäische Hof Hotel Europa Heidelberg GmbH
Klassifizierung: 5 Sterne Superior
Zahl der Mitarbeiter: 165 (davon 36 Auszubildende)  
Zahl der Zimmer: 122
Register und Finanzamt: AG Heidelberg HRB 2400, FA Heidelberg-Stadt
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 811380313 
Kontakt:  Friedrich-Ebert-Anlage 1, D-69117 Heidelberg
Telefon: +49 (0)6221 515 0 - Telefax: +49 (0)6221 515 506
E-Mail: welcome@europaeischerhof.com  
Weblinks: https://www.europaeischerhof.com
Besitzgesellschaft: Europäischer Hof Fritz Gabler GmbH & Co. KG,  
Geschäftsführer der Besitzgesellschaft: Ernst-Friedrich von Kretschmann, Sylvia von Kretschmann
Betreiber des Hotels: Der Europäische Hof Hotel Europa Heidelberg GmbH 
Geschäftsführerinnen der Betriebsgesellschaft: Sylvia von Kretschmann, Dr. Caroline von Kretschmann  
Hoteldirektorin: Dr. Caroline von Kretschmann  
Chef des Cuisine: Julien Schon
Maître d'hôtel/Restaurantleiter: Maximilian Fehse und Arthur Pohl
Logisleiter: Tarik El Kehl

GESCHICHTE & ARCHITEKTUR 

Joseph Schrieder eröffnete 1865 das „Gasthaus zum Europäischen Hof“, das man nach gewaltigen Umbauten (ab 1890) „Hotel de l’Europe“ nannte. Es gehörte schon damals zu den feinsten Hotels seiner Zeit, wurde immer wieder modernisiert und wechselte mehrfach seine Besitzer. Der legendäre Hotelier Fritz Gabler erwarb das Hotel 1906 zum Preis von 1.100.000 Goldmark und baute es zu einem noblen Grand-Hotel (mit Privatbädern und Dampfheizung) aus. Fritz Gabler betrieb die Gründung der „Hotelfachschule Heidelberg - Fritz Gabler Schule für die kaufmännische und fachliche Weiterbildung des Berufsnachwuchses“. Von 1926 bis 1928 erfolgte der Bau des dreigeschossigen, unterkellerten Seitenflügels mit 20 neuen Zimmern, Bar, Konferenzraum und zentraler Heizungsanlage. Am 19. Oktober 1930 überquert das Luftschiff „Graf Zeppelin“ den Europäischen Hof spektakulär. 1936 heiratete Edith Gabler Arthur von Kretschmann, der 1942 in jungem Alter in Stalingrad fällt. Im Jahr 1936 wurde Fritz Gabler zum Präsidenten der „ALLIANCE INTERNATIONAL DE L`HOTELLERIE“, dem Welthotelverband der Hotels, mit Sitz in Paris, gewählt. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Hotel 1945 durch die amerikanische Besatzungsmacht beschlagnahmt. Fritz Gabler starb am 2. August 1953 im Alter von 77 Jahren, bevor das Hotel (1955) an Luise Gabler zurückgeben und 1957 von ihr wiedereröffnet wurde. 1965 wird die Führung des Hotels durch einen Enkel der dritten Generation, Ernst-Friedrich von Kretschmann und seiner Frau Sylvia, übernommen. 1966 erfolgt die Aufstockung des Seitenflügels um ein drittes Obergeschoss mit 14 Zimmern und Umbauten. 1975 beginnt die Unterbauung des Gartengrundstücks mit einer zweigeschossigen öffentlichen Tiefgarage (120 Stellplätze) und den Gebäuden Friedrich-Ebert-Anlage 1 und Sofienstraße 29. Erstellt wurden zwei Etagen mit 33 Hotelzimmern (3. und 4. Obergeschoss), 8 Einzelhandelsfachgeschäften und Büroeinheiten im 1. und 2. Obergeschoss. Luise Gabler stirbt am 14. Dezember 1981 im Alter von 93 Jahren. Von 1985 bis 1988 erfolgte die Grundsteinlegung für den Bau des fünfgeschossigen Gartengebäudes. Der Familienstamm Falco, die beiden Gabler-Enkel Harald und Dr. Günther Falco, verkaufen als Erben ihrer Mutter Lilo Falco 1996 ihre (zusammen 50%) Anteile an ihre Vettern Ernst-Friedrich und Oskar von Kretschmann senior. 2000 Eröffnung PANORAMA SPA CLUB Fitness- und Wellnessbereich. Ernst-Friedrich von Kretschmann überträgt 2001 als Gesellschafter im Wege einer Sonderrechtsnachfolge 20% seiner Anteile auf seine Frau Sylvia von Kretschmann und je 30% seiner Anteile auf seine Kinder Oskar junior und Dr. Caroline von Kretschmann. 2002 erfolgte die Inbetriebnahme der Sonnenterrasse neben dem Schwimmbad. Oskar von Kretschmann senior scheidet 2009 als Gesellschafter aus. Seine 50%-Anteile übernimmt der Familienstamm Ernst-Friedrich von Kretschmann. Hierbei war wiederum die Sparkasse bei der Fremdkapitalfinanzierung behilflich. Ernst-Friedrich von Kretschmann übergibt 2013 die Geschäftsführung der Betriebs- und Pachtgesellschaft (DER EUROPÄISCHE HOF HOTEL EUROPA HEIDELBERG GmbH) an seine Tochter Dr. Caroline von Kretschmann. Seine Frau Sylvia von Kretschmann verantwortet als zweite Geschäftsführerin die Führung des Hotelbetriebs weiterhin mit. Ernst-Friedrich von Kretschmann verbleibt Geschäftsführer der Immobilien-Besitzgesellschaft (EUROPÄISCHER HOF FRITZ GABLER GmbH & Co. KG). 2015 feierte der Europäischer Hof Heidelberg sein 150-jähriges Jubiläum. 

WISSENSWERTES ZUM WOHNEN & WOHLFÜHLEN

Zimmer und Suiten: 100 Einzel- und Doppelzimmer, 14 Suiten, 3 Executive Suiten, 1 Penthouse-Suite, 4 Serviced Apartments.
Preiskategorien: Einzelzimmer (189 bis 299 Euro), Doppelzimmer (228 bis 378 Euro), Junior Suite (460 Euro), Executive Suite (640 Euro), Penthouse (nach Anfrage). Die besten Preise werden bei Direktbuchung im Hotel in Aussicht gestellt.
Zimmerausstattung: Individuell regulierbare Klimaanlage, Minibar, Flachbildschirm, HD-TV. In-Room-Entertainment, kostenloses WLAN, Bademantel, Slipper, Haartrockner, Kosmetikprodukte, Safe mit Ladesteckdosen.
Frühstück mit Büffet: Wochentags in der Zeit zwischen 6:30 Uhr und 11:00 Uhr sowie am Sonntag zwischen 6:30 Uhr bis 11:30 Uhr.
Rezeption: Durchgehend 24 Stunden mit Sicherheitsdienst geöffnet
Check-in und Check-out-Zeiten: Den Gästen stehen die Zimmer am Anreisetag ab 15:00 Uhr garantiert und am Abreisetag bis 12:00 Uhr zur Verfügung. Ein Early-Check in oder Late-Check out ist nach Verfügbarkeit und Anfrage (gegen Aufpreis) möglich.
Raucherzimmer: Stehen auf Anfrage zur Verfügung. Smokers-Lounge vorhanden.
Allergikerbettwäsche: Wird auf Anfrage angeboten. 
Kinder: Kinder bis 5 Jahren wohnen im Europäischen Hof kostenlos im Zimmer der Eltern. Kinder ab 6 Jahren wohnen für 59,00 Euro im Zustellbett bei den Eltern.
Zustellbett und Babybett: Ein Zustellbett kann für 59 EUR pro Person und Nacht hinzu gebucht werden. Ein Babybett wird auf Wunsch kostenlos zur Verfügung gestellt.
Barrierefreie Zimmer/Begehbare Duschen: Stehen auf Anfrage zur Verfügung.
Haustiere: Mitnahme von Hund, Katze oder kleinen Haustieren ist gestattet.
Parken: Kostenpflichtige Tiefgarage mit 200 Stellplätze. Die Einfahrtshöhe beträgt 1,90 Meter.
W-LAN: Im gesamten Hotel ist kostenlos. Die Gäste surfen mit mindestens 4 Mbits/s. Ein High-Speed-Zugang für sehr große Datenmengenist  für 9,50 Euro zu erwerben, mit dem mit mindestens mit 8 Mbits/s. gesurft werden kann.
Business Center: Am Empfang stehen zwei Kabinen mit Rechner und Drucker zur Verfügung, die kostenfrei genutz werden können.
Klimaanlage: Alle Hotelzimmer sind klimatisiert. 
Entstörte Räume: Das gesamte Hotel ist von Erdstrahlen, Wasseradern, Erdverwerfungen und Elektrosmog gereinigt. Ebenso ist das Wasser energetisiert. Das Hotel will damit zu einem besseren, gesunderen, kräftigenden Ort für Mitarbeiter und Gäste sorgen.

WISSENSWERTES ZU WELLNESS & FITNESS 

Panorama Spa & Fitness: 600 qm Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Sonntag: 9:00 – 21:00 Uhr,
Freitag und Samstag: 9:00 – 22:00 Uhr
 
Innenschwimmbad
Sauna, Sanarium und Dampfbad
Massage und Kosmetik:
Diverse Massagen mit Ligne St. Barth (Ganzkörpermassage Wellness, Hot Stone, Ayurveda Ganzkörper , Fußreflexzonenmassage etc.) und Kosmetikanwendungen mit Barbor (Facials, Maniküre, Pediküre)
Day Spa:
Entspannung und Wellness auch für Nichthotelgäste
Sonnenterrasse:
mit einem einmaligen Panorama über den Odenwald
Fitnessraum: mit
modernsten Geräten der Firma Technogym für Herz, -Kreislauf- und Kraftsport-Training
Personal Training
Besondere Arrangements: Heidelberg Special, Healthy-Break-Wellness-Special/Wellnessarrangement
Besinnliche Weihnachten/Weihnachtsarrangement,
Jahreswechsel in Heidelberg/Silvesterarrangement
Kulinarische Weinreise. Musik liegt in der Luft/Musikfestival Heidelberger Frühling Arrangement

WISSENSWERTES ZUM ERLEBEN & GENIESSEN

Fine-Dining-Restaurant „Die Kurfürstenstube“: 50 Sitzplätze, à-la-Carte und 3-, 4- oder 5-Gänge Menüs. 
Europa Bar: klassische Hotelbar, täglich ab 17:00 Uhr geöffnet
Smokers Lounge: Mit dem Duft der feinsten Zigarren. der Welt.
Sommerrestaurant: Vom 18. Mai 2020 bis 13. September 2020 täglich ab 12 Uhr geöffnet.
Catering: Partyservice und Eventcatering

BESONDERE EVENTS DURCH DAS JAHR:

Osterbrunch, Pfingstbrunch, Küchenparty, Tea-Time-Konzerte, Muttertagsmenü, Valentinstagsmenü, Gartenparty, Rum- und Zigarrentasting, Adventsbrunch, Weihnachten, Silvester-Dinner. Darüber hinaus Konzerte, Lesungen, Pianoabende

RESTAURANT-BEWERTUNG:  Sehr gute, vorzügliche Küche mit vorbildlichem Service.

WISSENSWERTES ZUM TAGEN & FEIERN

Räumlichkeiten: 8 Veranstaltungsräume bieten Platz für bis zu 400 Personen für Familienfeier und Familientage, Hochzeit, Goldene Hochzeit, Konfirmation, Kommunion, Geburtstagsfeier, Jubiläum, Schlossbeleuchtung, Firmenjubiläum, Firmenfeier, Weihnachtsfeier, Produktpräsentation, Tagung, Aufsichtsratssitzung, Vorstandssitzung, Business Brunch, Freie Trauung in Heidelberg

FILME NEUTRALER MEDIENANSTALTEN ZUM HOTEL (Keine Werbe/Imagefilme):

SWR Fernsehen "WerktagsHelden"

www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExNjQ2ODU/wir-versuessen-ihren-aufenthalt-hotel-luxus-in-heidelberg

Fernseh-Interview zum Leben der Hoteliers Sylvia und Ernst-Friedrich von Kretschmann

regionalia.de/koenig-koenigin-am-europaeischen-hof-heidelberg-sylvia-von-kretschmann-und-ernst-friedrich-von-kretschmann-im-fernseh-interview_A15337

YouTubewww.youtube.com/watch

Author:  Werner Semmler Chefredakteur (Regionalia Deutschland, Article No. 15258 ISSN 2698-6949)

Created on 10/19/2019 10:22 PM.

  Print article (print view)
 Recommend article by email
 Anonymous remark to an article
 Link to this article
Add article to social bookmarking services:
| More


Liebe mit Lebenskunst ist wie ein Fluss mit frischem Wasser: Macht der herzliche Europäische Hof in Heidelberg aus auf jedem Tag einen guten Tag? (Image: Fion Große)  

Kurfürstlicher Charme: In der Kurfürstensube im Europäischen Hof Heidelberg (Image: Fion Große)  

Restaurant im Europäischen Hof Heidelberg (Image: Fion Große)  

Die Schlüssel zu einem herzlichen Grand-Hotel: Zum Europäischen Hof in Heidelberg (Image: Fion Große)  

Edle Digestifs im herzlichen Europäischen Hof in Heidelberg: Wo einem so viel Gutes wird beschert, dahin ist eine Reise wert ! (Image: Fionn Große)  

Nachdem die Apfelblüte staunen ließ, bringt der Apfel die Erkenntnis: Mit dem Schlüssel zum Europäischen Hof öffnen Sie das Erstaunen und gewinnen die Erkenntnis über die feinste Lebenskunst in einem herzlichen Grand-Hotel. (Image: Fionn Große)  

Das Fluidum der Hotelier-Familie von Kretschmann: Es zeigt ihr fröhliches und farbenfrohes Herz für den Europäischen Hof auch an Weihnachten. (Image: Europäischer Hof HD)  

Weihnachtlich geschmückt: Die Kursfürstenstube von 1865 im Europäischen Hof in Heidelberg (Image: Europäischer Hof HD)  

Gnadenvolle Weihnachten mit Stil: Im Festsaal des Europäischen Hofes in Heidelberg (Image: Europäischer Hof HD)  
Even more images on the next pages! Just skim through:
 5 of 5   

To write comments you have to be logged in.

0 Comment(s)

 


Top of Page

© 2009-2019 Regionalia – Online news for your region – THE ACTIVE MULTIMEDIA MAGAZINEImprint

12/16/2019 3:17:24 AM
Your IP-Address: 100.26.176.182