Regionalia
Deutschland
Donnerstag, 23. März 2017
www.Regionalia.de
DIE NEUE MULTIMEDIA-ZEITUNG

Leser-Optionen

Artikel vorschlagen

NEU: 1-Klick Abo

Benutzer-Optionen

Slogan

Es ist abenteuerlich und faszinierend, zu einem unbekannten Ziel aufzubrechen. Doch dauerhaften Ziel-Erfolg gibt es nur mit intelligenten Gedanken, sorgfältiger Planung, exakter Ausführung und nach harter Arbeit. Werner Semmler

Services

 Service      Kontakt
  RSS     Impressum
  Übersetzen

             

Weitere Ausgaben

DIE MODERNE ZEITUNG
Regionale Online-Nachrichten

Fremde Anzeigen

Noch kein Kommentar. Ersten Kommentar schreiben
Leben+Gesundheit

Auf den Fettspuren der Silvesternacht in den Neujahrshimmel: Mit goldenen Silvestermenüs.

Auf Fettspuren guter Küchen mit 5 bis 12 Gängen in den Neujahs-Himmel? (Bild: Fotolia)

Fettes „Dinner for One“ (den Wirt) oder Dinner mit Sherry und Champagner für eine große Menge vermögender Vielesser? In Deutschland geht es vielen zum Jahreswechsel exzellent. Wir bieten Ihnen einen Blick in die vorzüglichen Silvester-Menüs unseres Schlemmer-Landes und offenbaren damit die sichtbare Kreativität unserer besten Köche: Die Exzellenz-Küche Deutschlands in der Silvestershow. Für künftige Restaurantbesucher sind diese Karten Wahrsagungen über die Kreativität und Phantasie unserer Kochkünstler.

Für viele Wirte ist die Silvester-Nacht der„Gold-Tag des Jahres“. Für manchen Wirt ist es eine Gelegenheit, Geld zu verdienen; für viele Meister der Küche eine Chance, Genialität zu zeigen und sich für Kundentreue zu bedanken. Am letzten Tag im Jahr haben viele ihre Restaurants bis auf den letzten Platz besetzt und zelebrieren ihren Gästen in mehreren Gängen ein Silvester-Menü; meist zu einem sehr stolzen Preis. Mit Beträgen von 70 bis 984 Euro pro Person standen Silvester-Menüs auf den Speisekarten vieler edlen deutschen Restaurants. Und am Schluss will sich bei der öffentlichen Show keiner mit einer zusätzlich zu zahlenden Flasche Schampus lumpen lassen. Um 24.00 Uhr wird nicht der Porsche vorgefahren, um vorhandene (oder nicht vorhandene) Größen zu zeigen, sondern durch die Wahl des Champagner wird gezeigt, wer man ist oder wer man sein will. Dann wird geprotzt mit Krug Clos du mesnil, Louis Roederer Cristal, Taittinger Comtes de Champagne, Dom Perignon, Dom Ruinart, Billecart-Salmon, Veuve Clicquot, Moët & Chandon, Laurent Perrier, Perrier–Jouet, Bruno Paillard, Pommery, Mumm, Heidsieck, Bollinger und anderen Edel-Marken.

Die edle „Abspeisung“ erfolgt in 3 bis 12 Speisegängen. Ein „Gold-Tag“ in der Kasse der Wirte ist Silvester, weil mit dem vorbereiteten Menü alle Gäste dasselbe essen und der Wirt optimal einkaufen kann. Wenn von 100 und mehr Gästen alle die gleichen Speisen verzehren, ist das sowohl beim Materialaufwand als auch beim Arbeitsaufwand viel lukrativer, als wenn der Wirt für jeden Gast etwas anderes bereithalten und "à la minute" kochen muss. Während viele Wirte an sonstigen Tagen mit Einnahmen von 1000 bis 2000 Euro zurechtkommen müssen, verzehnfachen sich ihre Tageseinnahmen an Silvester. Viele Wirte nehmen in der Silvesternacht stattdessen 20.000 Euro und mehr ein und es gibt sogar Wirte, die an diesem Tag die 100.000-Euro-Marke knacken.

Erfahrene Kenner der Gastronomie meiden Massenveranstaltungen an Silvester, weil sie wissen, dass man für 100 Personen nicht gleichzeitig Fleisch & Fisch „à la minute“ braten und servieren kann. Weil aber alle Gäste zur gleichen Zeit kommen und zur gleichen Zeit essen wollen, leben die Silvester-Menüs von gut halt- und schnell servierbaren Vorproduktionen. Selbst vorgefertigte Pasteten, Terrinen und Convenience-Speisen führen in vielen Restaurants die teuren Menüs an. Weil die Chefköche der guten Restaurants nicht gleichzeitig für alle frisch braten und zubereiten können, belegen, erfrischen und "garnieren" Hilfskräfte die Teller mit ihren schon fertigen Speisen. Weil Restaurant-Kenner wissen, dass man für den gleichen Preis ein besseres Menü bekommen kann, wenn es der Chefkoch an einem normalen Tag selbst und frisch nur für wenige Gäste kocht, meiden viele die fette „System-Völlerei" am letzten Tag des Jahres und bevorzugen stattdessen ein schlichtes, selbst gekochtes und gesundes Abendessen.

So hält es auch Badens berühmtester Koch der letzten 100 Jahre, Alfred Klink. Wir befragten heute den ehemaligen Küchen-Direktor des weltberühmten Colombi-Hotels, wo er heute Silvester feiert und was es bei ihm zum Essen gibt. Wir hofften, an der Wahl des Nestors der badischen Köche ablesen zu können, welches seine "Kronprinzen" für die Kochkunst der Zukunft sind.

Alfred Klinik sagte: „An Silvester bleibe ich dort wo es mir am besten gefällt: Zuhause. Es gibt kein fettes Mehrgang-Menü, sondern nur einen einfachen und gesunden Gang: Räucherlachs an Rösti und Rührei und einen frischen Feldsalat. Ich habe die Fettspuren längst verlassen und wiege jetzt nicht mehr (wie früher) 92 kg, sondern ideale 72 kg".

Dinner for one? „I'II kill that cat“ oder „care kills the cat“ werden die Wirte - und vielleicht auch ihre Schlemmer-Gäste – heute Abend sagen.

Der eigenwillige "Küchen-Tausendsassa" von Merkles Restaurant in Endingen, Thomas Merkle, veränderte das seinen Kunden verkaufte Silvestermenü „par ordre du mufti“ noch am 28.12.2016. Ob er seine Kunden zuvor um Zustimmung zu dieser Änderung des Menüvertrages bat, ist nicht bekannt.

In der Vielfalt hat "Küchen-Königin" Douce Steiner, nach unserer Meinung, das mit Abstand frischeste und fürstlichste Menü im Land. Christoph Riesterer vom Zähringer Hof überzeugt mit einem sehr interessanten Menü zu einem sehr günstigen Preis aber ggf. einem langen Weg nach Hause.

Wir werfen für unsere Leser einen Blick in die Silvester-Menüs dieser ausgewählten und herausragenden TOP-Restaurants der Schlemmer-Republik und der Region und bitten um Erfahrungsberichte der Leser und der Esser.an: redaktion@regionalia.de 

 

Silvester-Menüs und Preise aussgewählter Restaurants.

 

Silvestermenüs der Crème de la Crème deutscher Restaurants:

Esszimmer Lorenz Adlon, Hotel Adlon Berlin, EURO 984 (siehe PDF)
einschl. essensbegleitender Getränke

Schwarzwaldstube Hotel Traube Tonbach, Baisrbronn EUR 315 (siehe PDF)

Restaurant Ammolite im Europa-Park Rust, 295 Euro mit essensgeleitenden Weinen (siehe PDF)

Restaurant Atelier Bayerischer Hof München EURO 420 (siehe PDF)

Brenner's Park-Hotel Baden-Baden (Orangerie), 395 Euro (siehe PDF)

Residenz Heinz Winkler, Aschau am Chiemsee, 390 Euro (siehe PDF)

Douce Steiner, Restaurant Hirschen Sulzburg, 245 EURO (siehe PDF))

Hotel Bareiss, Baisersbronn, 210 Euro (siehe PDF)

Hotel Dollenberg Schwarzwald Resort,  150 Euro  (siehe PDF) Beim Essen wurde Lose für die Kinderkrebsklinik Freiburg verkauft. Es kamen Spenden von insgesamt 5000 Euro zusammen.

Colombi-Hotel Freiburg,175 EURO (siehe PDF)

Casala Resdienz am See, Meersburg am Bodensee, 195 Euro  (siehe PDF)

Opus V Mannheim (siehe PDF)

 Schloss Reinach, s Herrehus 145 EURO, „s Badische Wirtshus“ 99 Euro (siehe PDF)


Ausgewählte Restaurants aus der Region:

Wilder Ritter Durbach, 110 EURO (siehe PDF)
Mercure Hotel Freiburg„Chez Eric“ 188 Euro, Wintergarten 169,00 Euro (siehe PDF)
Schlossbergrestaurant Dattler Freiburg, 179 EURO (siehe PDF)
Hirschen Freiburg-Lehen 172 EURO (siehe PDF)
Storchen Schmidhofen, 130 Euro (siehe PDF)
Restaurant Eichhalde Freiburg, 135 Euro
Hotel Stadt Freiburg, 89 Euro (siehe PDF)
Ring-Hotel Roter Bären Freiburg, 95 Euro (siehe PDF)
Köpfers Steinbuck, Bischoffingen, 149 EURO
Merkles Restaurant Endingen 110 EURO
Riesterers Zähringer Hof, Stohren 81 EURO
Restaurant Bräutigam, Ihringen, 92 EURO (siehe PDF)
Kapuzinergarten Breisach, 140 EURO
Dutters Stube Kichliensbergen, 135 EURO
Windenreuter Hof Emmendingen, 99 Euro (siehe PDF)
Stefanie Kleber, Adler Glottertal, 115 EURO (siehe PDF)

Silvester-Menüs 2016 auf 2017:
----

Silvestermenü 2016 Restaurant Zähringer Hof, Stohren, 81 EURO

Amuse gueule
Klare Ochsenschwanzsuppe mit Ochsenschwanzpraline
Kalbstartar mit Kaviar
Offener Ravioli mit Krustentieren
2 erlei vom dry aged Rind Rücken & Ragout dazu Kartofferl – Trüffelpüree und Schwarzwurzel
Quittensorbet, beschwipst
Variation von Marille – Nougat - Marzipan
Mitternachtssekt
Preis 81 € pro Person

---------

Silvestermenü 2016  Restaurant Eichhalde Freiburg, 135 EURO 

Rosa gebratener Kalbstafelspitz mit Rauch-Aal, confiertem Eigelb und Caviar Creme 
Süßkartoffel Tartelette mit Salat von Salicorne und marinierter Rotgarnele 
Jakobsmuschel mit knusprigem Quinoa, Kichererbsen und gesalzener Zitrone 
Gebratener Wolfsbarsch mit Maronen- Gnocchi, glacierten Feigen und Jambon Iberico 
Rinderfilet mit Haselnusskruste, zweierlei von der Petersilienwurzel und Totentrompeten 
Vacherin Mont d’Or mit leicht süßer Rüblitorte , Haferflocken Krokant und Sauerrahmsorbet 
Vanille Parfait mit Cantuccini ,warmer Schokolade, Espresso Schaum und Granite 
Preis 135,00 € pro Person

----------

Silvestermenü 2016  KöpfersSteinbuck, Bischoffingen, 149 EURO

Apéro mit Fingerfood - Menü in 5 Gängen mit begleitenden Weinen

Handgeschnittenes Beef Tatar
Geflügelessenz mit gebackenem Confit
Medaillon vom Seeteufel mit Lardo
Rosa gebratene Lammkrone
an Schnippelbohnen, Rotweinschalotten und Kartoffelstampf
Variation von der Orange mit Schokolade
23.45 Uhr: Sekt „to go“ auf der Terrasse Mitternachtssnack & NESPRESSO-Bar
Preis  149 EUR pro Person

---------

Silvestermenü 2016 Merkles Restaurant Endingen

Gänsemastleber
Wachtel / Kaffee / Preiselbeeren

Steinbutt
Hummer / Seefenchel / Safran / Ravioli

Kabeljau
Blumenkohl / Muschel / Haselnuss

Rind
Filet & Schwanz / Selleriepüree

Exotic
Pastinake / Annanas

Preis pro Person 110,00 €

Thomas Merkle berichtigte  dieses  angebotene und verkaufte Menü noch am 28.12.2016  wie folgt:
"Guten Tag, es wird in der Vorspeise nur Gänseleber geben,
statt Steinbutt gibt es Heilbutt / Königskrabbe !!! statt Kabeljau gibt es Seeteufel Tandoori style !!!! LG  Thomas Merkle"

------

  (Regionalia Deutschland, Artikel-Nr. 11828)

Angelegt am 31.12.2016 14:34.

  Artikel drucken (Druckansicht)
 Artikel per Email weiterempfehlen
 Anonymer Hinweis zum Artikel
 Artikel verlinken
Artikel zu Social-Bookmarking-Diensten hinzufügen:
| Mehr


Silvester-Menü 2016 Hotel Colombi (PDF-Dokument: Colombi)  

Silvestermenü 2016 Hotel Mercure Freiburg (PDF-Dokument: Hotel Mercure)  

Silvestermenü 2016 Schlossberg-Restaurant Dattler (PDF-Dokument: Dattler)  

Silvestermenü 2016 Gasthaus Storchen Schmidhofen (PDF-Dokument: Storchen)  

Silvestermenü 2016 Hotel Stadt Freiburg (PDF-Dokument: Hotel Stadt Freiburg)  

Silvestermenü 2016 Ring-Hotel Roter Bären Freiburg (PDF-Dokument: Ring-Hotel Roter Bären)  

Silvestermenü 2016 Bräutigam Hotel-Restaurant, Ihringen (PDF-Dokument: Brautigam)  

Silvestermenü Windenreuter Hof 2016 (PDF-Dokument: Windenreuter Hof)  

Silvester-Menü des berühmten HOTEL BAREISS, gekocht von den beiden Küchendirektoren Oliver Ruthardt und Oliver Steffensky. (PDF-Dokument: Hotel Bareiss)  

Silvestermenü 2016 in der Orangerie von Brenners Park-Hotel (PDF-Dokument: Brenners)  

Silvestermenü 2016 Hotel Wilder Ritter Durbach (PDF-Dokument: Ritter)  

Silvestermenü 2016 Schloss Reinach s Herrehus (PDF-Dokument: Schloss Reinach)  

Silvestermenü 2016 im Spiegelsaal des Hotel Dollenberg, Schwarzwald Resort. (PDF-Dokument: Dollenberg)  

Silvestermenü 2016 von Adlerwirtin Stefanie Kleber, Gasthaus Adler Glottertal (PDF-Dokument: Adler Glottertal)  

Silvestermenüs 2016 im Bayerischen Hof in München (PDF-Dokument: Bayerischer Hof)  

Silvestermenü 2016 Residenz Heinz Winlker, Aschau am Chiemsee (PDF-Dokument: Heinz Winkler)  

Silvester-Gala 2016 Residenz Heinz Winlker, Aschau am Chiemsee (PDF-Dokument: Heinz Winkler)  

Weltberühmt und die Nr. 1 unter den Sterne-Restaurants Deutschlands: Silvestermenü 2016 Schwarzwaldstube Hotels Traube Tonbach (Baiersbronn). (PDF-Dokument: Traube Tonbach)  
Noch mehr Bilder auf den Folgeseiten! Einfach weiter blättern:
 1 von 2   

Um Kommentare zu schreiben müssen Sie angemeldet sein.

0 Kommentar(e)

 


Seitenanfang

© 2009-2011 Regionalia – Regionale Online-Nachrichten – DIE NEUE MULTIMEDIA-ZEITUNGImpressum

23.03.2017 15:13:55
Ihre IP-Adresse: 54.158.80.117