Regionalia
Deutschland
Dienstag, 12. Dezember 2017
www.Regionalia.de
DIE NEUE MULTIMEDIA-ZEITUNG

Leser-Optionen

Artikel vorschlagen

NEU: 1-Klick Abo

Benutzer-Optionen

Slogan

Es ist abenteuerlich und faszinierend, zu einem unbekannten Ziel aufzubrechen. Doch dauerhaften Ziel-Erfolg gibt es nur mit intelligenten Gedanken, sorgfältiger Planung, exakter Ausführung und nach harter Arbeit. Werner Semmler

Services

 Service      Kontakt
  RSS     Impressum
  Übersetzen

             

Weitere Ausgaben

DIE MODERNE ZEITUNG
Regionale Online-Nachrichten

Fremde Anzeigen

   Sport+Kultur
Sportnachrichten  Vereine  Religion  Kultur 
Stachdeldraht um das Menschenherz: Judenhass ist maskiertes Minderwertigkeitsgefühl und Neid!

Weltherrscher ewiger Revolution: Das Moral-Ressentiment zieht Nazis, Diktatoren, Populisten und Terroristen.

Herrschsüchtige Führer bedienen seit Menschengedenken das Ressentiment, um mit Populismus und Religion an die Macht zu gelangen. Das gelang Hitler mit den Nazis und es gelang danach noch einigen anderen Herrschern, Präsidenten, Diktatoren und Religionsführern.

Heute ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Er erfordert... Mehr

Vermächtnis Max Mannheimer: „Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber dass es nicht wieder geschieht, dafür schon“

Roscheschone: Die Juden feiern ihr Neujahrsfest im Geist von Max Mannheimer.

„Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber dass es nicht wieder geschieht, dafür schon“.

An diese mahnenden Worte des erst kürzlich verstorbenen großen Holocaust-Überlebenden Max Mannheimer (*6.2.1920 +23.9.2016) fühlt man sich unausweichlich gebunden, wenn man dem wieder aufkommenden Rechtspopulismus und dem erneuten Fremdenhass... Mehr

Adieu et merci Sebastian Schweinsteiger.

Kein Schweinsteigen auf Schweinsteiger: Adieu & merci Bastian!

Aus dem Drama von Friedrich Schiller über die „Verschwörung des Fiesco zu Genua“ und dem „Mohr von Tunis“ leitet sich das deutsche Sprichwort ab: „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen“. Daran erinnert man sich unweigerlich, wenn man an den herbei-geschriebenen Abschied nebst den vermeintlich grauen Schläfen von Bastian... Mehr

Toleranz statt Rassismus am Baum des Lebens und der Welt-Religionen: Freiburgs erste sarglose Islam-Bestattung von Müller.

Im Namen Allahs: Erste sarglose Beerdigung in Freiburg mit Religions-Toleranz und nach muslimischer Tradition.

Freiburger Premiere im Namen Allahs und mit dem Gesicht nach Mekka gewandt! In der Schwarzwald-Metropole zeigte jetzt Freiburgs „schönster Bestatter“ Toleranz für die sich im „Heiligen Islam“ Gott Unterwerfenden: Mario Müller organisierte Freiburgs erste Moslem-Bestattung ohne Sarg. Der gutaussehende und schwarzbärtige Juniorchef des edlen... Mehr

Lässt feine Krustentiere im Weinbauch der Freiburger schwimmen: Gamba-König Dattler.

König mit altem Hut: Hansjörg Dattler ist Freiburgs Gamba-König!

Zum „Showdown“ für das Image von Freiburgs „High Society“ kommt es am Montagabend wieder auf dem Freiburger Weinfest. Wer im Raum Freiburg Rang und Namen hat, lässt sich blicken. Die „erste gastronomische Adresse“ auf dem Fest der Sonnen-Weine wird jetzt vermutlich Dattler. Und die Fest-RENNER werden nicht die Fußballer, sondern die „Zehnfüßler“... Mehr

Heiko  Besenfelder im TV--Interview mit Werner Semmler

TV Interview mit dem Freiburger Bestatter Heiko Besenfelder.

Schöner für den Abschied - Ästhetik auch für Tote?
Alljährlich sterben rund 900.000 Deutsche und müssen Abschied nehmen vom Leben. In Freiburg plädiert jetzt „Toten-Ästhetiker“ Heiko Besenfelder für die heilsame Konfrontation mit dem Tod. Durch den Abschied am offenen Sarg sollen der Wert des Lebens und die Vergänglichkeit des eigenen... Mehr

Face maker für das Adieu zum Abschied: Heiko Besenfelder ist Freiburgs „Signoracci“.

Schöner für den Abschied vom Leben: Müllers Toten-Ästhetiker Heiko Besenfelder ist Freiburgs „Signoracci“.

Sag' beim Abschied leise 'Servus', nicht 'Lebwohl' und nicht 'Adieu', diese Worte tun nur weh, sang Peter Alexander in seinem berühmten Abschiedslied. Im Gegensatz dazu lautet das Bonmot des Freiburger Edel-Bestatters Karl-Heinz Müller: „Sag dem schönen Freiburg würdig und gepflegt Adieu und bleibe in guter Erinnerung wie eh und je: So wie wenn... Mehr

Freiburg-Adieu: Rosen-Küsse von Rosen-Kavalier Karl-Heinz Müller beim Gang ins Jenseits.

Rosen-Küsse vom Rosen-Kavalier: Müller ist Freiburgs Rosen-Bestatter beim Gang ins Jenseits.

Adieu vom Leben - mit blinder Ignoranz?
Sollte Ignoranz schmerzhaft sein, damit man daran etwas ändert? Vor nichts gibt es eine größere Ignoranz als vor dem Tod. Obwohl er jeden von uns mit tödlicher Gewissheit trifft. Jeden Tag sind die Zeitungen voll mit Todesanzeigen von Menschen, die nicht alt wurden.

Tatsachen schafft man nicht dadurch... Mehr

Der Rotwein-Zauberer ist tot: Bernhard Huber wurde in Malterdingen beerdigt.

Wein-Genie Bernhard Huber ist tot: Hier ist sein letztes Lebens-Interview mit unserer Zeitung.

Der Winzermeister Bernhard Huber ist tot. Der noch junge "König des deutschen Spätburgunders" erlag seiner schwerer Erkrankung und starb am Mittwoch, den 11.6.2014 in einer Freiburger Klinik. Am Montag (16. Juni 2014, um 14:00 Uhr) wird er in Malterdingen beerdigt.

Kurz zuvor hatte er noch an der Hochzeit seiner Tochter teilgenommen. Huber gab... Mehr

Interview mit Freiburgs Erstem Bürgermeister Otto Neideck zum Wandel in der Bestattungskultur.

ERDE oder FEUER Herr Neideck? TV-Interview mit Freiburgs Erstem Bürgermeister Otto Neideck zur Bestattungskultur.

Die Menschen beschäftigt diese Frage: Wie gehen wir zurück zu den Elementen des Seins? Zu den Essenzen Wasser, Erde, Feuer und Luft? In den Erkenntnissen des britischen Naturforschers, Physikers und Chemikers Robert Boyle gesprochen: In das Periodensystem der Elemente?

Comeback: Erde oder Feuer Herr Neideck? Verwesung in der Natur durch Gotteshand... Mehr

Schönster gotischer  Münster-Turm der Christenheit und schönster Friedhofs-Dom Deutschlands: Freiburgs Einsegnungshalle.

Pompöse Verabschiedung ins Jenseits im schönsten Friedhofs-Dom Deutschlands: Freiburg steckte 3 Mio. EUR in würdevolle Bestattungskultur!

Pompöser „Kaiserlicher Abgang“ vom Leben? Selbst Julius Caesars Gegenspieler „Pompejus“ (Gnaeus Pompeius Magnus, *29. September 106 v. Chr., † 28. September 48 v. Chr.) würde staunen über Freiburgs altehrwürdige Bestattungs-Kultur. Wahrhaft „pompöse“ Verabschiedung aus dem Leben: Das bietet nämlich die glanzvolle „Einsegnungshalle“... Mehr

Der Sinn des Lebens: Zirkulation!

Der Sinn des Lebens: Zirkulation!

Gibt es tatsächlich mehrere Götter?

In der fortschrittlichen Welt des Wissens erscheint die Versöhnung aller Religionen in einer übergeordneten "Ein-Gott-Religion" notwendiger denn je. In ihrer „Prophetie“ sollten die „pro-phetes“, also die Fürsprecher, Sendboten und Voraussager der Religionen, Toleranz predigen. Denn für den wahren... Mehr

Fussball-Splitter: Erfolgs-Trainer Luhukay hat genug von Augsburg - Gibt es in Hoffenheims Provinz ein Solarium?

Die Saison neigt sich ihrem Ende zu. Ein Spieltag noch, dann werden die Pforten der Bundesliga für einige Wochen geschlossen. Die Meisterschaftsfrage ist längst beantwortet. Borussia Dortmund hat mit Kult-Trainer Jürgen Klopp den Titel verteidigt und da man im DFB-Pokal-Endspiel steht, ist sogar das Double möglich. Die Chancen stehen gut, da die... Mehr

Fussball-Splitter: EM in der Ukraine - Watzke muckt auf – Engländer missgönnen Bayern „Finale dahoam“

Die Bundesliga hat mit dem Halbfinal-Sieg des FC Bayern München bei Real Madrid ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Sieg ist umso höher zu schätzen, da die Bayern bei der teuersten Mannschaft der Welt gewonnen haben. Man siegte beim kommenden Meister einer Liga, die schätzungsweise so hoch verschuldet ist wie Griechenland. Dort wird Fußball-Monopoly... Mehr

 1 von 4 

© 2009-2011 Regionalia – Regionale Online-Nachrichten – DIE NEUE MULTIMEDIA-ZEITUNGImpressum

12.12.2017 08:52:10
Ihre IP-Adresse: 54.234.255.29